Vieles neu bei Trends for Kids

Neuheiten in jeder Hinsicht meldet das Landshuter Unternehmen Trends for Kids – kurz tfk. Der Hersteller von dreirädrigen Sportwagen für Outdoor-begeisterte Familien hat personelle Änderungen verkündet. Im kommenden Februar kommt zudem ein brandneues Sortiment auf den Markt.

Stefan Erber, einer der beiden Geschäftsführer und Gesellschafter der tfk GmbH, hat das Unternehmen zum Ende Oktober auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Inhaber und Geschäftsführer Oliver Beger dankte seinem langjährigen Kollegen und engen Freund herzlich für die Zusammenarbeit und das jahrelange Engagement: „Stefan Erber war maßgeblich am Wachstum und am Erfolg der Firma beteiligt. Wir werden immer freundschaftlich verbunden bleiben. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Werdegang alles erdenklich Gute.“

Neue Teammitglieder

Erbers Aufgaben im Unternehmen werden weitgehend von Stephan Boerboom (Personalwesen), Regina Müller (Marketing/Controlling), Hans Rantzsch (Einkauf/IT/Produktion), Elisabeth Böhm (Kaufmännische Angestellte/Controlling) sowie Oliver Beger selbst übernommen. Neu im Team integriert ist seit einigen Monaten zudem der Nachwuchs des Inhabers: Tochter Verena Beger ist neben ihrem Studium der Wirtschaftspsychologe für die Administration und als Teamassistenz im Einsatz. Sohn Tobias Beger assistiert der Geschäftsführung. Die zweite Generation bei tfk ist zugleich die dritte Generation in der Baby- und Kinderausstattungsbranche. Als Oliver Beger 1997 tfk gründete, hatte er durch den Vater bereits viele wertvolle Kontakte geknüpft. Der Vater war von den dreirädrigen Buggys als Geschäftsidee damals übrigens erst einmal überhaupt nicht begeistert.

Heute verteidigt tfk erfolgreich seine Nische als Hersteller für den sportlichen Lifestyle gegenüber Wettbewerbern wie Thule oder Baby Jogger. Die robusten wie eleganten Sportwagen, Buggys und Jogger werden von Familien bevorzugt, die sich gern mit ihrem Nachwuchs in der Natur aufhalten und dennoch nicht zu tief in die Tasche greifen wollen. Dem damals aktiven Speed Skater und jungen Vater Oliver Beger war bei Unternehmenskonzeption und Produktpalette gerade der sportliche Aspekt der Wagen wichtig. Die Ankunft eines Kindes sollte nicht das Ende der sportlichen Ambitionen der Eltern sein.

Neues Sortiment

Und sportlich wird es auch 2020 weitergehen: Als großen Event gleich zu Beginn des jungen Jahres plant tfk die Markteinführung eines neuen Sortiments. Über einen Zeitraum von einer Woche werden Händler, Importeure und Medien aus verschiedenen Ländern in die Firmenzentrale ins niederbayerische Landshut geladen, um sich vor Ort von den Fähigkeiten der neuen tfk-Renner zu überzeugen. So viel kann vom neuen Konzept bereits verraten werden: Die neuen Modelle sollen samt Zubehör alle Bedürfnisse für die Altersstufe von Geburt bis drei Jahre abdecken, so dass nicht alle sechs Monate eine neue Ergänzung zum Kinderwagen nachgekauft werden muss. 

tfk zwillings und geschwisterwagen TWIN TRAIL2

Gleich bleibt, dass auch bei diesen Modellen wie gewohnt alle Teile, die häufig von der Mutter berührt werden bzw. mit dem Kind in Kontakt kommen können, nach den strengen Richtlinien der Spielzeugnorm hergestellt sind. Ein Verfahren, das ebenfalls wie das Siegel „TÜV geprüfte Sicherheit“ aufwändig und mit hohen Kosten verbunden ist. Am TÜV-/GS-Prüfzeichen kann man erkennen, ob ein Kinderwagen die Testanforderungen nach der europäischen Sicherheitsnorm EN 1888 tatsächlich erfüllt. Viele Hersteller belassen es bei einer internen Prüfung ihrer Modelle, statt ein externes Testinstitut damit zu beauftragen, dessen Ergebnisse unabhängig und meist professioneller erzielt werden.

Ein Unternehmen, dass sich das Motto „Life begins outdoors“ auf die Fahnen geschrieben hat, ist selbstverständlich auch im Bereich Klimaschutz aktiv. Oliver Beger: „Wir arbeiten mit der Agentur Prima Klima zusammen. Sie ermitteln den Gesamt-CO2-Ausstoß unseres Unternehmens und wir bezahlen dementsprechend einen Beitrag, mit dem Wälder aufgeforstet werden.“ tfk ist ein somit ein „klimaneutraler Geschäftsbetrieb“, dessen Kinderwagen junge Familien auch in dieser Hinsicht gern und mit gutem Gewissen nutzen.

www.buggy.de 

tfk gruppenfoto
V.r.n.l.: Stephan Boerboom, Regina Müller, Hans Rantzsch, Elisabeth Böhm, Oliver, Verena und Tobias Beger