EU-Produktsicherheit Preis

Neuer EU-Preis für Produktsicherheit

Einen neuen Preis, um die Produkte für Kinder noch sicherer zu machen, lobt die Europäische Kommission erstmalig 2019 aus. Unternehmen, die hervorragende Produktsicherheit bieten, sollen damit ausgezeichnet werden. Kleine wie große Unternehmen sind aufgefordert, sich bis 17.04.2019 in den Kategorien Online-Verkauf und Babyartikel um diesen Preis zu bewerben. Die Gewinner werden ihren Preis im September dieses Jahres von Věra Jourová, der EU-Kommissarin für Verbraucherschutz, entgegennehmen.

Verbraucher erwarten sichere Produkte. Mit dem neuen Preis werden Unternehmen gewürdigt, die sich besonders um die Produktsicherheit bemühen und dabei über die EU-Anforderungen hinausgehen. Die Auszeichnung ist für jene Unternehmen gedacht, die ihre Produkte und Dienstleistungen durch Innovation und Investitionen sicherer gestalten und so die Messlatte für den Verbraucherschutz in ganz Europa höher legen.

Věra Jourová, die Europäische Kommissarin für Justiz, Verbraucherschutz und Gleichstellung, sagte dazu: „Wir möchten mehr Unternehmen dazu ermutigen, die Produktsicherheit an erste Stelle zu setzen und unsere Kinder, Familien und Freunde zu schützen. Noch immer gibt es zu viele gefährliche Produkte, die zurückgerufen werden müssen oder Schäden verursachen. Mit dem Preis für Produktsicherheit können sich diejenigen Unternehmen eine Auszeichnung verdienen, die für die Sicherheit ihrer Kunden keine Mühe scheuen.“

2019 können sich Unternehmen bis 17. April online in zwei Kategorien bewerben:

Online-Verkauf: Unternehmen, die im Online-Verkauf tätig sind und dabei auf die Sicherheit der angebotenen Produkte besonderen Wert legen, können sich um einen Preis in dieser Kategorie bewerben. Gesucht werden bewährte Verfahren und Prozesse, die etwa beim Rückruf gefährlicher Produkte oder bei Ermittlung solcher Produkte vor dem Verkauf zum Einsatz kommen.

Babyartikel: Unternehmen, auf deren Agenda die Sicherheit von Kindern ganz oben steht, können sich um einen Preis in dieser Kategorie bewerben. Beispiele sind die Art der Gestaltung von Babybetten, kreative Lösungen zur Kommunikation von Risiken gegenüber Kunden, ein besonders hochwertiger Kundenservice oder Verfahren, wie die Produktsicherheit in die Lieferkette und den Lebenszyklus des Produkts integriert werden.

Es werden zwölf Preise verliehen: sechs in der Kategorie „Online-Verkauf“ und weitere sechs in der Kategorie „Babyartikel“. In den Kategorien werden jeweils drei KMU und drei größere Unternehmen mit einem Gold-, Silber- oder Bronzepreis ausgezeichnet.
Die Gewinner erhalten ihren Preis im September von der Kommissarin Jourová im Rahmen einer Zeremonie in Brüssel und haben dort die Möglichkeit, Ideen und bewährte Verfahren mit Branchenkollegen auszutauschen.

Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen, die in mindestens einem der 31 Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (die 28 EU-Mitgliedstaaten plus Island, Norwegen und Liechtenstein) ansässig sind.